Claudias praktischer Ratgeber zur Erreichbarkeit

Die ständige Erreichbarkeit

Man muss auch mal nicht erreichbar sein
Mit der Technik immer erreichbar

Heutzutage ist fast jeder ständig erreichbar, ob nun zu Hause per Telefon, unterwegs per Handy oder am Computer per E-Mail, Skype, etc.

  • Manche Arbeitgeber nutzen das aus, so dass praktisch nie Feierabend ist. Menschen, die international tätig sind, könnten theoretisch rund um die Uhr arbeiten, da es irgendwo immer Tag ist und gearbeitet wird.
  • Bei Treffen ist früher oder später oft jeder mit seinem Smartphone beschäftigt, liest und schreibt SMS, macht Spiele, etc., so dass die tatsächliche Konversation zu kurz kommt.
  • Viele kommen nicht mehr zur Ruhe und werden krank. Jeder muss für sich selbst herausfinden, wann die beste Zeit ist, erreichbar zu sein, E-Mails abzurufen, etc. Es muss auch Tagesabschnitte geben, wo alle Geräte nicht auf Empfang sind und man wirklich seine Ruhe hat.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit der ständigen Erreichbarkeit?

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Peter (Dienstag, 01 Juli 2014 09:21)

    Die Folgen der ständigen Erreichbarkeit werden erst in ein paar Jahren sichtbar. Wobei sich heute schon einige andeuten

  • #2

    Claudia (Donnerstag, 16 April 2015 17:54)

    Hallo Peter,
    vielen Dank für den Kommentar, den ich erst heute entdeckt habe. Das stimmt, dass die Folgen der ständigen Erreichbarkeit meist nicht sofort in vollem Umfang sichtbar sind.
    Viele Grüße
    Claudia