Claudias praktischer Ratgeber zur Vergangenheit

Wer in der Vergangenheit lebt, ist schon tot

Die schönen Dinge im Leben sehen, wie bei einem Kaktus
Ein Kaktus kann stachlig oder schön sein

Bei diesem Satz ist der eine oder andere vielleicht erschrocken. Aber es gibt leider Menschen, die das tatsächlich tun, sich selbst und anderen damit das Leben schwer machen und schöne Momente verpassen.

  • Jede Kindheit ist irgendwann vorbei und als Erwachsener muss jeder selbst die Verantwortung für das, was er sagt und tut, übernehmen.
  • Jeder Mensch hat auch negative Lebensabschnitte hinter sich oder steckt gerade in einem drin. 
  • Das menschliche Gedächtnis kann sich normalerweise positive Dinge besser merken als negative. Es gibt aber Menschen, die sich nur die negativen Dinge merken oder sogar aufschreiben und immer wieder daran denken. Da kommt dann nach 5 oder 10 Jahren der Satz, dass jemand damals dieses oder jenes gesagt oder getan hat.
  • Wenn sich jemand für etwas entschuldigt oder in irgendeiner Form sein Bedauern ausdrückt, ist für mich die Sache erledigt und abgehakt. Bei Leuten, die in der Vergangenheit leben, wird alles immer wieder aufgewärmt und ist nie abgeschlossen.

Leben Sie in der Gegenwart oder der Vergangenheit?

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.