Claudias praktischer Ratgeber zur Kreativität

Kreativität

Welche Hobbys oder Berufe sind kreativ?
Was braucht man für Kreativität?

Laut Wikipedia ist Kreativität eine Eigenschaft lebender Systeme. Von frühester Kindheit an steht das Gehirn in einem ständigen kreativen Austausch mit der Umwelt. Säuglinge nehmen schon Reize wahr und verarbeiten sie. Für eine überdurchschnittliche Kreativität braucht man Begabung, Wissen, Können, Motivation und die Fähigkeit, die Perspektive zu wechseln.
Laut Duden sind Einfallsreichtum, Erfindungsgabe, Fantasie, Genie und Intelligenz Synonyme für Kreativität.
Für welche Berufe oder Hobbys braucht es Kreativität?
Musiker, Maler, Innenarchitekten, Schriftsteller, Designer, Dekorateure, Fotografen, Künstler, u. v. m.
Auch im Kundendienst braucht es Kreativität, um Reklamationen zur Zufriedenheit des Kunden abzuwickeln.
Ein schönes Beispiel für kreative Ideen ist Johanna Gehrlein.
Wen halten Sie für besonders kreativ und warum?

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Johanna Gehrlein (Donnerstag, 10 Oktober 2013 16:14)

    Für mich ist Kreativität, neue Lösungen und Ideen zu finden. So ist mein Ziel in meinem Silber-und-Rosen-Shop, für meine Kunden maßgeschneiderte Umsetzung ihrer Wünsche anzubieten. Denn jeder hat eine Vorstellung seiner Tischdekoration für Feste. Kreative Ideen können meine Kunden durch eine Vielzahl interessanter Dekoartikel verwirklichen und was es nicht gibt, wird durch Sonderanfertigungen meistens möglich. So stelle ich mir einen kreativen Laden vor.
    Ich danke ganz herzlich für die Nennung als Beispiel. Das Lob gebe ich gern an Claudia Dieterle weiter, die ihre Kreativität in sinnvollen und hilfreichen Ratgebern aller Art verbreitet.
    Herzliche Grüße, Johanna Gehrlein

  • #2

    Claudia Dieterle (Donnerstag, 10 Oktober 2013 16:16)

    Liebe Johanna,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Du hast Deine Kreativität sehr gut beschrieben. Mach' weiter so.
    Viele Grüße
    Claudia