Claudias praktischer Ratgeber zur Weihnachtszeit

Weihnachtszeit besinnlich oder hektisch?

Wie empfinden Sie die Vorweihnachtszeit?
Die Vorweihnachtszeit genießen?

Schon nach den Sommerferien gab es in den Supermärkten Weihnachtsmandeln, Schokoladenweihnachtsmänner, Zutaten zum Backen, Stollen, usw. Die Zeitungen sind voll mit Prospekten und Vorschlägen, was geschenkt werden könnte. Die Adventszeit hat begonnen. Weihnachtsmärkte sind beliebt. Viele Frauen haben schon Geschenke für Weihnachten besorgt. Männer warten gerne bis kurz vor Heiligabend. Weihnachten ist eigentlich das Fest zur Geburt Jesu Christi.

  • Woran denken wir in der Weihnachtszeit?
  • Genießen wir geschmückte Bäume, festliche Beleuchtung, die Stimmung? Oder sind wir hektisch am Vorbereiten?
  • Freuen wir uns auf ein paar Tage mit der Familie oder graut es uns davor?

Es liegt an uns, was wir in dieser Zeit machen und ob wir sie genießen.

Ein wichtiger Punkt zur Jahreswende sind auch die guten Vorsätze zum neuen Jahr und die Frage, welche Ziele man hat.

Was bedeutet Weihnachten für Sie?

Kommentare: 4 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Ruth Degen (Montag, 09 Dezember 2013 12:05)

    Für mich bedeutet Weihnachten als allererstes das Fest der Geburt Jesu. Danach ist es ein Familienfest, dazu gehört für mich unbedingt das gemeinsame Plätzchenbacken, das gemeinsame Hören von Weihnachts-Cds und das gemeinsame Aufstellen der Krippe. Ich mag die Kerzen und die Ruhe. In die Stadt gehe ich nur, wenn es unbedingt sein muss. Weihnachtsmärkte sind leider auch kein Ort der Ruhe, sondern des Konsums (bis auf wenige Ausnahmen).

  • #2

    Claudia Dieterle (Montag, 09 Dezember 2013 12:49)

    Hallo Frau Degen,
    vielen Dank für den Kommentar. Eine schöne Beschreibung der Weihnachtszeit, das hört sich besinnlich und gar nicht hektisch an.
    Freundliche Grüße
    Claudia Dieterle

  • #3

    Claudia Kauscheder (Montag, 09 Dezember 2013 17:49)

    Liebe Claudia,

    ja, ich denke für mich ist es auch ein Familienfest. Ich liebe die Stimmung - auch schon im Advent - und die vielen kleinen Rituale die dazugehören. Die Weihnachtsgeschichten von Karl Heinrich Waggerl (die zwar schon alle auswendig kennen aber trotzdem gerne hören) an den Adventabenden, das Kekserl backen, das Schmücken des Baumes mit B.B.King im Hintergrund ... das genieße ich.

    Ich hab' ja schon geschrieben, dass ich mich mit den Vorsätzen nicht so an ein bestimmtes Datum halte, aber in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester baue ich gerne Visionen für's nächste Jahr ... keine Ziele, nur Gedankenspiele.

    Unterm Strich mag ich diese Zeit!

    Schönen Advent noch,
    Claudia

  • #4

    Claudia Dieterle (Montag, 09 Dezember 2013 18:03)

    Liebe Claudia,
    vielen Dank für den Kommentar und die Details zu Deiner Weihnachtszeit. Gute Vorsätze habe ich auch das ganze Jahr über. Ebenfalls eine schöne Adventszeit.
    Viele Grüße
    Claudia