Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Bloggen

Was bringt das Bloggen?

Hat das Bloggen Vorteile?
Bringt das Bloggen einen Nutzen?

Alexander Liebrecht hat zu einer Blogparade eingeladen Was hat dir das Blogging bisher gebracht. Hier  meine Antworten zu seinen Fragen:

 

1. Welche Blogprojekte betreibst du und seit wann?

Im Februar 2012 habe ich den ersten Artikel auf dem Blog dieser Website veröffentlicht. Im Juli 2013 habe ich den ersten Artikel auf Google Blogger veröffentlich und im Dezember 2013 den ersten auf WordPress.


2. Wie promotest du deine Blogs?

Wenn ich einen Artikel veröffentliche, poste ich auf Google+, Twitter und Facebook darüber und lade die Bilder dazu auf flickr und Pinterest hoch.


3. Wie haben sich deine Blogprojekte bis heute entwickelt?

Ich führe keine Statistiken zu meinen Blogs und messe auch keine Besucherdaten oder Anzahl der Kommentare, da meine Blogs nicht beruflich sind. Auf dieser Website habe ich schon über 70 Artikel veröffentlicht, auf Google Blogger sind es 28, bei WordPress 2. Kommentare erhalte ich mittlerweile regelmäßig, allerdings nicht bei jedem Artikel, dafür wird auf Google+ viel geplusst, wenn ich einen Beitrag über einen neuen Artikel mache.


4. Welche Blogziele verfolgst du mit deinen Projekten?

Ich habe keine konkreten Ziele mit meinen Blogs. Sie sind entstanden, weil ich gerne schreibe.


5. Wie wird sich die Blogosphere deiner Ansicht nach in den nächsten Jahren entwickeln?

Ich denke, dass das Bloggen mehr an Bedeutung gewinnen wird und auch Firmen mehr bloggen werden als das bisher der Fall ist.


6. Konntest Du mit anderen Bloggern kooperieren?

Nein, keine Kooperation bisher, aber ich habe einige andere Blogger über das Internet kennen gelernt, an diversen Blogparaden und Blogstöckchen teilgenommen und kommentiere gerne.


7. Nimmst du an Blogparaden und dem WebmasterFriday teil?

Ja, ich habe schon an mehr als einem Dutzend Blogparaden teilgenommen, aber nicht beim Webmaster Friday.


8. Wie gehst du gegen den Linkgeiz vor?

Wenn ich etwas finde, das ich interessant finde, teile ich direkt mit einem auf der Seite angegebenen sozialen Netzwerk, so dass der Urheber immer angegeben ist.


9. Sind deine Links im Blog und den Kommentaren noFollow oder doFollow?

Der Blog auf dieser Website hat leider ein noFollow. Habe einen Verbesserungsvorschlag dazu gemacht bei Jimdo. Bei Google Blogger und WordPress ist das besser geregelt.


10. Bietest du auch ein Kontaktformular auf deinem Blog an?

Auf dieser Website gibt es ein Kontaktformular, bei Google Blogger und WordPress kann man mich entweder per Mail oder über ein soziales Netzwerk erreichen.


11. Und dein Fazit, was möchtest du uns noch sagen?
Bloggen und die Teilnahme an Blogparaden macht einfach Spaß.

 

Und was bringt das Bloggen Ihrer Meinung nach?

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Alex L (Mittwoch, 05 Februar 2014 19:16)

    Hi Claudia,
    danke, dass du dich zum Thema geäussert hast. Es war sehr interessant zu lesen. Finde ich schade, dass du mit diesem Blog keine Ziele verfolgst, aber das Wichtigste ist es doch, dass du Spass am Schreiben und dem Vernetzen hast und diese Punkte zählen auch ungemein.
    <p>
    Ja, ok, wenn dieses Blogsystem kein doFollow zulässt, dann muss man sich damit zufriedengeben. Das ist auch in Ordnung.
    <p>
    Super auch, dass du Social Media nutzt und so kann man eigene Inhalte auch an den Mann und die Frau bringen :).
    Danke dir nochmals für die Teilnahme an meiner Blogparade.

  • #2

    Claudia Dieterle (Mittwoch, 05 Februar 2014)

    Hallo Alex,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Da dieser Blog nur privat ist, geht es mir einfach darum, über interessante Themen zu bloggen und Meinungen auszutauschen, was ja besonders bei Blogparaden der Fall ist.