Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Blogartikel Kommentare

Blogartikel lesen oder kommentieren?

Blogartikel nur lesen oder auch kommentieren?
Wer kommentiert bei Blogartikeln?

Tim Bösche hat zu einer Blogparade (den Blog gibt es leider nicht mehr) Liest Du noch oder kommentierst Du schon? eingeladen. Über Kommentare auf Blogs wird viel diskutiert.

Nachfolgend meine Antworten auf die Fragen:

 

1. Sind Facebook & Co. Schuld?

Wenn ich einen Blogartikel veröffentlicht habe, poste ich darüber auf Google+, Twitter und Facebook. Dort wird geplusst, favorisiert, geteilt, usw. und teilweise kommentiert. Leider wird dann oft auf dem Blog nicht mehr kommentiert, was ich sehr schade finde. Wenn mir der Kommentar sehr gut gefällt und ich den Kommentator kenne, frage ich nach, ob der Kommentar auch noch auf meinem Blog eingestellt wird.


2. Inwieweit beeinflussen Smartphones und Tablets das Kommentieren auf Blogs?

Es ist sicher einfacher, am PC einen Kommentar zu schreiben, weil die Tastatur größer ist, aber da der Trend zu kleineren Geräten geht, werden es die Leute immer mehr gewohnt sein, auch auf kleinen Tastaturen zu schreiben.

 

3. Was ist die optimale Länge eines Beitrages?

Ich denke nicht, dass es eine optimale Länge gibt, es kommt auf den Inhalt an. Wenn der Artikel sehr interessant ist für mich, lese ich auch gerne einen langen Artikel, sofern er gut strukturiert ist.


4. Wird ein Artikel nicht verstanden und wenn ja, woran liegt es?

Derjenige, der etwas sagt oder schreibt, weiß, was er meint. Aber jeder Mensch denkt anders, kennt sich eventuell im betreffenden Thema nicht so gut aus, deshalb kann es schon zu Missverständnissen kommen. Um Fragen zu stellen und zu beantworten, ist die Kommentarfunktion gedacht.


5. Was ist ein optimaler Titel zum Artikel, damit der Artikel auch tatsächlich durchgelesen wird?

Ein optimaler Titel gibt kurz und treffend Aufschluss, worum es in dem Artikel geht, so dass der Leser sofort weiß, ob das Thema für ihn interessant ist oder nicht.


6. Gibt es einen »öffentlichen« Druck, der es verhindert, sich die Zeit zum Lesen zu nehmen oder gar einen mehr oder weniger sinnvollen Kommentar zu hinterlassen?

Druck kenne ich nicht, an manchen Tagen habe ich allerdings weniger Zeit zu lesen und zu kommentieren.


7. Welchen Einfluss haben Kommentare auf die Suchmaschinenoptimierung?

Ich denke nicht, dass es suchmaschinentechnisch eine Rolle spielt, ob der Besucher eines Blogs einen Kommentar hinterlässt oder nicht. Mit z. B. Google Analytics werden die Besucher, aber nicht die Kommentare gezählt. Allerdings bin ich über Kommentare schon oft auf interessante Webseiten und Blogs gestoßen, was für den Kommentator eine Suchmaschinenoptimierung ist.


8. Was sind die beliebtesten Themen, zu denen ein oder mehrere Kommentare hinterlassen werden?

Zur Zeit gibt es sehr viele Blogparaden zum Thema Bloggen, wo auch viel kommentiert wird. Social Media ist auch ein sehr beliebtes Thema.


9. Wie sollte der Autor auf Kommentare reagieren? Welchen Einfluss besitzt er auf die Art und Weise eines Kommentars?

Ich bedanke mich für jeden Kommentar und beantworte Fragen, die gestellt wurden. Die Art der Kommentare, die man erhält ist vom Thema des Blogartikels abhängig und den Fragen, die im Artikel gestellt werden.


10. Jetzt mal auf meinem Blog betrachtet: Welche Artikel gefallen dir am besten und zu welchem Themenbereich soll ich mehr oder anders schreiben?

Die Blogparade Kind-in-Aktion finde ich sehr interessant, aber bei Blogparaden, wo ich mich über einen längeren Zeitraum festlegen muss, mache ich nicht mit. Ich ziehe Blogparaden oder Blogstöckchen vor, wo ich mir zu einem Thema Gedanken machen oder diverse Fragen beantworten kann. Bloggen, Social Media, Soziale Netzwerke, alles rund ums Internet sind für mich interessanteThemen.


11. Gehören zu »sinnvollen« Kommentaren nur solche, die als Diskussion dienen oder reicht ein einfaches »toller Artikel« auch schon dazu?

Ich würde nicht sagen, dass ein Kommentar, der ein Kompliment zum Artikel macht, sinnlos ist. Im Gegenteil, es ist doch schön, wenn ich weiß, dass jemand meinen Artikel gelesen und der Inhalt gefallen hat.


12.Und zu guter Letzt: Werden vielen Kommentare nur zu SEO-Zwecken hinterlassen (Backlink hinterlegen)?

Ich kommentiere, wenn mir ein Artikel sehr gut gefällt, ich etwas ergänzen oder einen interessanten Punkt aufgreifen möchte. Ich habe aber auch schon Kommentare gesehen, die nichts mit dem Inhalt des Blogartikels zu tun hatten und einfach nur einen Link zur eigenen Website im Kommentar gemacht haben.

 

Zu dieser Blogparade passt auch gut die Blogparade von Martin Grünstäudl zum Thema Was macht richtig gute Blogartikel aus?

 

Kommentieren Sie lieber auf sozialen Netzwerken oder direkt auf dem Blog?

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Timm der NetzBlogger (Donnerstag, 27 Februar 2014 02:21)

    Hallo Claudia,
    schön, dass Du mitmachst und sehr interessante Gedanken äußerst.
    Bei manchen Antworten stichst Du von anderen Teilnehmern heraus und das ist gut so. :)
    Meine Blogparade "Kind-in-Aktion" würde ich gerne wieder aufleben lassen. Hast Du dazu eine Idee und würdest Du mitmachen?
    Deine vorgeschlagene Blogparade kenne ich bereits doch bisher fand ich noch nicht die Zeit, daran teilzunehmen.
    Wie auch immer.
    Ich freue mich über Deinen Beitrag.
    LG Timm

  • #2

    Claudia Dieterle (Donnerstag, 27 Februar 2014 08:45)

    Hallo Timm,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Das ist das, was mir an Blogparaden so gut gefällt, die unterschiedlichen Meinungen zu einem Thema zu lesen.
    Betreffend Deiner Blogparade "Kind-in-Aktion" antworte ich Dir noch separat.
    Viele Grüße
    Claudia