Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Qualitätsmanagement

Was ist Qualitätsmanagement?

Wodurch zeichnet sich Qualität aus?
Was ist gute Qualität?

Blog der Lösungsfabrik hat zu einer Blogparade Was ist Qualitätsmanagement – verschiedene Sichtweisen eingeladen.

 

Hier meine Sichtweise zum Thema Qualitätsmanagement:

 

Laut Wikipedia bezeichnet Qualitätsmanagement (QM) alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung der Prozessqualität, der Leistungen und damit den Produkten jeglicher Art dienen.

 

Für die Umsetzung braucht es eine Qualitätsmanagementnorm, die beschreibt, welche Anforderungen in einem Unternehmen notwendig sind, um einen bestimmten Standard an Qualität zu bieten. Diese Norm kann informativ innerhalb des Unternehmens genutzt werden (sehr hilfreich für neue Mitarbeiter) oder als Nachweis gegenüber Dritten, um Vertrauen bei (potentiellen) Kunden zu schaffen.

 

Die bekannteste Normenreihe ist EN ISO 9000 ff., eine Dokumentation der grundsätzlichen Maßnahmen des Qualitätsmanagements eines Unternehmens. Die einzelnen Maßnahmen (z. B. in der Produktion, Qualitätskontrolle, Administration, Reklamationsbearbeitung) werden schriftlich festgehalten. Es findet eine Prüfung durch einen Auditor statt, der nach Bestehen der Prüfung ein Zertifikat ausstellt, dass viele Firmen auch für Marketingzwecke verwenden.

 

Eine weitere Möglichkeit Qualität zu dokumentieren sind Qualitäts- und Prüfsiegel. Das bekannteste ist wahrscheinlich der TÜV (= technischer Überwachungsverein) bei Fahrzeugen.

 

Hier noch ein paar weitere:

  • DLG-Prämierung (Prüfung und Prämierung von Lebensmitteln aus dem In- und Ausland durch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft).
  • QS-Prüfzeichen (Auszeichnung für Sicherheit und Transparenz bei der Produktion von Lebensmitteln)
  • SGS Institut Fresenius (Prüfung von Lebensmitteln, Hygiene- und Reinigungsprodukten)
  • Bio-Siegel (für Produkte aus ökologischem Anbau)
  • Blauer Engel (Auszeichnung für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen)
  • Grüner Strom Label (Zertifikat für Ökostrom-Angebote)
  • Öko-Tex (Siegel für schadstofffreie Textilien)
  • EHI (Geprüfter Online-Shop, ein Prüfzeichen des EHI Retail Institute für Onlineshops)
  • Trusted Shops (Gütesiegel für Onlineshops)
  • GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit bei Produkten)
  • Fair-Trade-Siegel (Zeichen des TransFair e.V. für fairen Handel)

Bei solchen Siegeln muss man mittlweile darauf achten, dass es sich um eine anerkannte Auszeichnung handelt, da praktisch jeder ein eigenens Siegel erstellen und somit den Käufer täuschen kann. Bestes Beispiel hierfür sind Bioprodukte, die gerne in grüner Verpackung angeboten werden, weil grün mit biologisch gleichgesetzt wird.

 

"Made in Germany" gilt in vielen Ländern als Qualitätsmerkmal.

 

Im Verkauf gibt es noch ein passendes Zitat "Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt."

 

Was verbinden Sie mit dem Begriff Qualität?

Kommentare: 6 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Ann-Bettina (Sonntag, 13 April 2014 14:26)

    Hallo,
    ich persönlich halte von diesen ganzen Prüfsiegeln nicht viel.
    Die Qualitätsmanagementnorm sagt etwas über die Organisation der Qualitätsprüfung aus, nicht über die Qualitätsprüfung oder die Qualität der Ware selber.
    Das GS-Siegel bestätigt nur, dass ein technisches Produkt den gesetzlichen Anforderungen genügt. Sollte es das nicht sowieso? Braucht man dafür tatsächlich noch ein Siegel?
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • #2

    Claudia Dieterle (Sonntag, 13 April 2014 15:18)

    Hallo Ann-Bettina,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Das mit den Prüfsiegeln sehe ich auch zwiespältig. Vieles sollte bei Produktmerkmalen selbstverständlich sein, ist es aber leider nicht.
    Das ist ein kritischer Punkt, den Du ansprichst. Die Qualitätsmanagementnorm oder die Qualitätsprüfung sind nicht unbedingt eine Bestätigung der Qualität der Ware. Es hängt immer davon ab, was geprüft wird. Im Fall von Reklamationen muss es unbedingt Anpassungen geben.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    MissBusiness (Sonntag, 13 April 2014 15:36)

    Hallo,
    das Zitat ist mir bekannt, trotzdem immer wieder gern gelesen ;) Auch ich habe zum allgemeinen Thema <a href="http://www.missbusiness.de/projektmanagement/qualitaetsmanagement">Qualitätssicherung</a> etwas geschrieben. Dies gehört zu meiner Artikelserie <a href="http://www.missbusiness.de/projektmanagement">Neun Wissensgebiete des Projektmanagements</a>. Die habe ich allerdings schon vor einer Weile geschrieben, sonst hätte ich bei dieser Blogparade mitgemacht.

    Dann wünsche ich noch einen schönen Sonntag.
    Auf gute Qualität :)

    LG Kira

  • #4

    Claudia Dieterle (Sonntag, 13 April 2014 21:00)

    Hallo Kira,
    vielen Dank für den Kommentar. Habe gerade Deinen Beitrag zur Blogparade gelesen. Mir gefallen besonders die drei Bereiche: Qualitätssicherung, Qualitätslenkung und Qualitätsplanung und der Punkt Kostenmanagement, die Du erwähnst.
    Viele Grüße und noch einen schönen Abend
    Claudia

  • #5

    MissBusiness (Montag, 14 April 2014 07:54)

    Guten Morgen!
    Danke dürs Vorbeischauen :)
    Wie ich grad sehe, kann man bei dir hier gar keine HTML Formatierung nutzen. Das kannst du natürlich aus neinem Kommentar wieder entfernen.
    Guten Start in die Woche!

    LG

  • #6

    Claudia Dieterle (Montag, 14 April 2014 08:39)

    Hallo Kira,
    danke für den Kommentar. Ich kann Kommentare nur entfernen, aber nicht bearbeiten.
    Nachfolgend nochmal Deine Links:
    http://www.missbusiness.de/projektmanagement/qualitaetsmanagement
    http://www.missbusiness.de/projektmanagement
    Viele Grüße und ebenfalls einen guten Start in die Woche
    Claudia