Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Blogs gegen Social Media

Blogs gegen Social Media

Was bringt mehr ein Blog oder Social Media?
Vor-/Nachteile von Blogs & Social Media

Marco vom K! – Blog hat zu einer Blogparade eingeladen Blogs versus Social Media.

Ob nun beruflich oder privat, bevor man einen Blog oder ein Profil in einem sozialen Netzwerk erstellt, muss überlegt werden, welches Ziel man verfolgt.

 

Ein Blog eignet sich hervorragend, um Artikel über ein bestimmtes Thema zu veröffentlichen.

Es gibt auch immer mehr Firmenblogs, wo über firmenbezogene Themen und Trends gebloggt wird. Über Kommentare kann ein Meinungsaustausch oder eine Diskussion entstehen. Beide Seiten können interessante Informationen erhalten.

 

Als Alternative kann in einem Presseportal veröffentlicht werden, allerdings kann es dort passieren, dass der Artikel an bestimmte Vorgaben angepasst werden muss oder nicht angenommen wird. Im eigenen Blog kann jeder machen, was er will.

 

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, Twitter, Pinterest, YouTube, usw. eigenen sich hervorragend, um Bilder, Videos und Informationen öffentlich zu teilen. Der Nachteil ist, dass dort so viel veröffentlicht wird, dass alle Posts immer weiter nach unten rutschen und auch nicht mehr so gut gefunden werden.

 

Als Alternative bietet sich eine Seite News oder Aktuelles auf der Website an, da dort an einer Stelle Neuigkeiten veröffentlicht werden können. Viele bieten auch einen Newsletter an, den man per E-Mail abonnieren kann.

 

In der Regel machen Blogger in sozialen Netzwerken Werbung für ihre Blogs und posten nach Veröffentlichung eines neuen Artikels. Kommentare, die in sozialen Netzwerken gemacht werden, gehen leider verloren und sind nicht im Blog sichtbar.

 

Über eins muss man sich im Klaren sein, es reicht nicht, den Blog oder das Profil im sozialen Netzwerk zu erstellen und dann einfach abzuwarten. Es muss regelmäßig etwas veröffentlicht werden, ein Austausch mit Lesern, anderen Bloggern, usw. stattfinden, neue Kontakte gewinnen und pflegen.

 

Was besser ist, hängt vom Land, der Branche und dem Ziel/den Erwartungen ab. Eine Kombination von Blog und sozialen Netzwerken ist ideal. Ich denke, dass weder Blogs noch soziale Netzwerke aussterben werden. Es wird einfach immer wieder neue und alte nicht mehr geben.

 

Wo sind Sie lieber aktiv im Blog oder in sozialen Netzwerken?

 

Der Beitrag passt auch zur Frage Ist die Zeit des Bloggens vorbei? vom Webmaster Friday.

Kommentare: 4 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    J.Gehrlein (Mittwoch, 04 Juni 2014 15:07)

    Bei uns gibt es sowohl Blog (eher privat) als auch Social Media (Firmenprofil und privat). Das lässt sich gut kombinieren. Kurze Meldungen und Bilder gehen prima per Social Media. Artikel mit viel Informationen sind im Blog einfach besser aufgehoben.

  • #2

    Claudia Dieterle (Mittwoch, 04 Juni 2014 15:19)

    Hallo Johanna,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Da stimme ich Dir zu, kurze Dinge sind besser für Social Media und längere für Blogs geeignet.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Marco vom K!-Blog (Mittwoch, 04 Juni 2014 19:54)

    Liebe Claudia - würdest Du den Link zur Parade bitte korrigieren? Ich bin von blogspot auf eine reguläre Domain umgezogen und der Link lautet nun:
    http://www.katzenkacke.net/2014/05/blogparade-blogs-versus-social-media.html
    (Mußt den Beitrag nicht veröffentlichen, bitte nur den Link bei Dir ändern). Danke sehr, Marco.

  • #4

    Claudia Dieterle (Donnerstag, 05 Juni 2014 07:11)

    Hallo Marco,
    der Link ist korrigiert. Noch einen schönen Tag.
    Viele Grüße
    Claudia