Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Selbstvertrauen

Tipps für mehr Selbstvertrauen

Wie gewinne ich mehr Selbstvertrauen?
Tipps für mehr Selbstvertrauen

Martin Grünstäudl hat zu einer Blogparade Selbstvertrauen eingeladen.

Nachfolgend die Punkte, die meiner Meinung nach wichtig sind für Selbstvertrauen:

 

Bezugspersonen

Die Basis für ein gesundes Selbstvertrauen liegt in der Kindheit. Jedes Kind braucht Bezugspersonen (in der Regel die Eltern), die es lieben, schätzen, motivieren und fördern, so dass es Selbstvertrauen entwickeln kann.

Oft gibt es in der Kindheit negative Erlebnisse, die das Selbstvertrauen erschüttern und sich einprägen. Es entstehen Verhaltensmuster, die in bestimmten Situationen aktiviert werden. Wenn man sich dessen bewusst ist, kann man gegensteuern und etwas ändern.

 

Glaubenssätze

Manchmal entstehen in der Kindheit Glaubenssätze wie z. B. Ich bin nicht gut genug, die sich durch das ganze Leben ziehen und immer wieder verunsichern und daran hindern, etwas zu erreichen. Wenn man diese erkennt, kann man versuchen, sie zu deaktivieren, um mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.

Zum Thema Glaubenssätze hat Martin einen guten Artikel geschrieben.

 

Affirmationen

Eine Affirmation ist eine Bejahung oder Versicherung. Man muss sich selbt bejahen mit seinen Schwächen und Stärken, um Selbstvertrauen aufzubauen. Jeder kann sich eine positive Affirmation überlegen, die das Selbstvertrauen stärken kann z. B. Ich bin ein wertvoller Mensch. Wichtig ist dabei, keine negativen Worte in der Affirmation zu verwenden.

Zum Thema Affirmationen gibt es ebenfalls eine guten Artikel von Martin.

 

Autosuggestion

Émile Coué gilt als der Vater der Autosuggestion. Von ihm stammt der Satz "Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!". Es geht dabei um die Fähigkeit, an etwas zu glauben bzw. durch die regelmäßige Wiederholung des Satzes dahin zu kommen, den Inhalt des Satzes zu glauben. Ich denke, dass man sehr viel erreichen kann, wenn man an sich oder eine Sache glaubt. Es mag sowohl bei der Autosuggestion als auch bei Affirmationen ein Placebo-Effekt sein, aber wenn es wirkt ... Garantien gibt es keine.

Auch zum Thema Autosuggestion gibt es einen guten Artikel von Martin.

 

Optimismus

Optimistisch zu sein, finde ich einen ganz wichtigen Punkt für ein gesundes Selbstvertrauen. Eine positive Grundeinstellung zum Leben, der Glaube daran, dass das, was man sich wünscht oder vornimmt, realisierbar ist, vereinfacht viele Dinge und die Umsetzung geht leichter von der Hand. Es hat alles seine Vor- und Nachteile, es kommt auf die Perspektive an.

 

Man kann sein Schicksal in die Hand nehmen, Träume haben, sich Ziele setzen und dafür einsetzen, seine Träume und Ziele zu realisieren. Unter Umständen müssen unbequeme Entscheidungen getroffen und Dinge geändert werden, aber es stärkt das Selbstvertrauen, wenn man sein Ziel erreicht oder seinen Traum verwirklicht.

 

Welche Tipps haben Sie für mehr Selbstvertrauen?

Kommentare: 8 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Hans (Donnerstag, 12 Juni 2014 10:04)

    Hallo Claudia, sehr schöne und treffend geschrieben. Es beginnt schon in der Kindheit. Wenn man da nicht das Rüstzeug mitbekommt wird es schwer(er). Und Selbstvertrauen bekommt man, wenn man das macht, worin man Selbstvertrauen gewinnen will. Und wenn man mal fällt, dann steht man eben wieder auf, und macht weiter.

    HG Hans

  • #2

    Claudia Dieterle (Donnerstag, 12 Juni 2014 12:26)

    Hallo Hans,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, das finde ich auch, dass in der Kindheit der Grundstein gelegt wird für ein gesundes Selbstvertrauen. Ich mache das genauso, wenn ich falle, stehe ich wieder auf und mache weiter.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Hannah (Freitag, 13 Juni 2014 15:08)

    Hallo Claudia!
    Ich glaube auch, dass die wichtigste Basis zum Aufbau eines gesunden Selbstbewusstseins schon in der Kindheit gelegt wird. Die Bezugspersonen spielen hier eine wichtige Rolle, sie sind zu Beginn das einzige Vorbild für die Kinder. Ihr Verhalten wird imitiert, die Kinder entwickeln aufgrund ihrer Reaktionen die Basis für ihr Sozialverhalten. Bekommt ein Mensch hier keinen emotionalen und liebevollen Rückhalt, entwickelt sich oft ein unsicheres Bindungsverhalten und ein geringes Selbstwertgefühl. Hier lohnt es sich dann meiner Meinung nach, diese Erfahrungen in Form einer Psychotherapie aufzuarbeiten. Vielfach kann aber auch die bewusste Änderung der Einstellung zum Leben eine positive Wirkung zeigen, wie ich an mir selbst feststellen konnte.

  • #4

    Claudia Dieterle (Freitag, 13 Juni 2014 15:44)

    Hallo Hannah,
    vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar, dem ich nur zustimmen kann.
    Ich finde auch, dass man mit einer positiven Grundeinstellung zum Leben sehr viel erreichen kann.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #5

    Maria (Freitag, 27 Juni 2014 09:37)

    Sehr treffend alles, vor allem den Part mit dem Optimismus kann ich nur unterschreiben, da ich selbst auch genau so ein Mensch bin. Unseren Blogparaden-Beitrag findet man übrigens noch hier (http://www.epilierer.org/blogparade-selbstvertrauen/), wenn gleich wir schon etwas spät dran sind, aber das Thema war dann doch zu spannend! :)

    In diesem Sinne: Alles alles Gute für euch!

  • #6

    Claudia (Freitag, 27 Juni 2014 14:49)

    Hallo Maria,
    vielen Dank für den Kommentar. Hätte auch gern bei Eurem Beitrag kommentiert, aber da gab es keine Kommentarfunktion oder habe ich etwas übersehen?
    Lächeln finde ich auch einen wichtigen Punkt, meistens lächelt dann jemand zurück.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #7

    Matze (Donnerstag, 07 April 2016 20:26)

    Ich finde es erstaunlich, was eine optimistische Grundeinstellung bewirken kann. Das "Mindset", wie es heute so schön Neudeutsch heißt, spielt einfach eine wichtige Rolle bei allem, was wir tun. Nicht umsonst gibt es meines Erachtens nach das Sprichwort, dass der Glaube Berge versetzen kann.

    Viele Grüße,
    Matze

  • #8

    Claudia (Donnerstag, 07 April 2016 22:28)

    Hallo Matze,

    danke für den Kommentar. Stimmt, das Mindset und der Glaube daran, etwas erreichen zu können, sind äußerst wichtig.

    Viele Grüße
    Claudia