Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Bildung

Einfluss Bildung auf das Leben

Welchen Einfluss hat Bildung auf das Leben?
Wie beeinflusst Bildung das Leben?

Lecturio hat zu einer Blogparade eingeladen Wie stark beeinflusst Bildung unser Leben?

 

Es gibt verschieden Phasen der Bildung:

 

Elternhaus

Wie gebildet jemand ist oder wird hängt von den Bezugspersonen (Eltern, Verwandte, Bekannte, Freunde) ab und deren Wertvorstellungen. Wenn den Eltern Höflichkeit wichtig ist, wird bei den Kindern auf gutes Benehmen geachtet. Was die Bezugspersonen vorleben, machen auch die Kinder. Viele Kinder werden mehrsprachig erzogen, wenn die Eltern aus unterschiedlichen Ländern kommen. Handwerkliche und andere Fähigkeiten, die Sprache, Hobbys werden aus dem Umfeld abgeschaut und teilweise übernommen.

 

Kindergarten

Im Kindergarten lernen Kinder im Umgang mit vielen anderen Kindern zusammen zu spielen, Rücksicht zu nehmen, sich durchzusetzen, Regeln kennen und Schimpfworte. Oft werden im Kindergarten andere Dinge angeboten als zu Hause, wodurch neue Interessen entstehen. Die ersten Freundschaften entstehen meist erst im 2. Kindergartenjahr.

 

Schule

In der Grundschule sind Kinder teilweise mit Kindern aus dem eigenen, teilweise mit Kindern aus anderen Kindergärten zusammen. Freundschaften werden fortgeführt oder neue entstehen. Es muss gelernt werden, still zu sitzen, sich zu konzentrieren. Begabungen für bestimmte Fächer werden entdeckt, teilweise müssen Kinder gezielt gefördert werden in Fächern, die ihnen nicht liegen.

In der weiterführenden Schule werden viele Freunde getrennt und es entstehen wieder neue Freundschaften. Die Freizeit wird weniger, es muss viel gelernt werden, um die Klasse zu schaffen. Wenn das Kind auf dem Gymnasium zu viele Probleme hat, ist es besser in der Realschule aufgehoben. Es ist jederzeit möglich auf dem 2. Bildungsweg das Abitur nachzuholen. Schade ist es immer, wenn die Kindheit zu kurz kommt. Für den weiteren Berufsweg ist es wichtig, einen Schulabschluss zu haben.

 

Ausbildung

Welche Ausbildung man machen oder ob man studieren kann, hängt vom Schulabschluss und auch von den Noten ab. Häufig wird eine Ausbildung oder Studium abgebrochen, um etwas anderes zu tun. Völlig in Ordnung, wenn festgestellt wird, dass die Interessen woanders liegen. Idealerweise sollte der Beruf später Spass machen. Auch hier ist es wichtig, eine Ausbildung abzuschließen. In manchen Bereichen wird eine bestimmte Anzahl an Jahren Berufserfahrung mit einer Ausbildung gleichgesetzt. Ein Studium heißt nicht, dass jemand mehr verdient oder bessere Arbeit leistet.

 

Beruf

Ob man einen Beruf findet, hängt auch wieder u. a. von den Noten in der Ausbildung ab.

Nicht immer findet man nach der Ausbildung eine Stelle für das, was man eigentlich gelernt hat. Weiterbildung ist auch im Beruf wichtig, besonders wenn man Karriere machen möchte. Dafür gibt es Kurse, Lehrgänge, Webinare, Fachausbildungen. Es kann sowohl online als auch offline gelernt werden. Ein Studium ist keine Erfolgsgarantie für Karriere und ein hohes Gehalt.

 

Fazit

Man lernt sein ganzes Leben lang beruflich und privat. Deshalb spricht man auch oft von der Schule des Lebens. Bildung und Weiterbildung hören nie auf. Von der Bildung hängt es ab, welche Schulen man besucht, welche Ausbildung man macht und welchen Beruf man ergreift. Auf dem Bildungsweg gibt es viele Weggabelungen, wo man sich entscheiden muss, wie es weitergeht. Das Umfeld hat auch einen Einfluss auf die Entscheidungen, die man betreffend Bildung trifft. Davon hängt es ab, wo man wohnt, welche Leute man kennenlernt und wer bzw. was man ist bzw. wird.

 

Welchen Einfluss hat Bildung Ihrer Meinung nach?

Kommentare: 4 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Ann-Bettina (Freitag, 20 Juni 2014 08:38)

    Hallo Claudia,
    ein interessantes Thema. Ich glaube, dass Bildung das Leben sehr stark beeinflusst. Einerseits, wie du ja ausführlich dargestellt hast, in Bezug auf den Beruf. Andererseits aber auch auf das private Leben. Das fängt mit ganz einfachen Sachen an, wie z. B. verschiedene Handyverträge vergleichen zu können. Bildung hat auch Einfluss auf die Lebensweise und Problemlösungsfähigkeit.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • #2

    Claudia (Freitag, 20 Juni 2014 09:04)

    Hallo Ann-Bettina,
    vielen Dank für den Kommentar. Stimmt, Bildung hat auch einen Einfluss auf das Privatleben, die Lebensweise und Problemlösungsfähigkeit. Das letzte Wort gefällt mir besonders gut.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Peter Ehrlich (Samstag, 21 Juni 2014 09:48)

    Hallo Claudia,
    die Bildung bringt das Wissen. Assoziiert man sein Wissen mit seiner Umwelt bringt das Bewegung in das Wissen. So entstehen neue Gedanken, neue Idee und diese Bewegung ist auch Triebkraft der eigenen Kreativität. Anders gesagt: Bildung ist nur gut, wenn man sie auch benutzt.

  • #4

    Claudia (Samstag, 21 Juni 2014 13:16)

    Hallo Peter,
    vielen Dank für diesen schönen und treffenden Kommentar.
    Viele Grüße
    Claudia