Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Content Marketing

Was ist Content Marketing?

Welche Bedeutung hat Content Marketing?
Was ist Content Marketing?

Hanser Update und Michael Firnkes haben zu einer Blogparade Content Marketing – Heilsbringer oder Hydra? eingeladen.

 

Erläuterung Content Marketing

Content Marketing laut Wikipedia ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen Unternehmen und seinem Leistungsangebot oder einer eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten. Ich würde es so formulieren: Content Marketing soll eine Firma und deren Produkt oder Dienstleistung verkaufen, neue Kunden gewinnen und bestehende halten.

 

Inhalte Content Marketing

Inhalte des Content Marketings können Texte, Bilder, Infografiken, Videos, Podcasts, Webinare, Newsletter, PDF-Downloads oder E-Books sein.

Mit kostenlosen Angeboten auf der Website wie z. B. einem Webinar, einer PDF-Datei mit Tipps oder einer Checkliste, einem Newsletter oder einem E-Book kann die Absprungrate auf einer Website gesenkt und die E-Mail-Adresse des Website-Besuchers für Remarketing-Zwecke erhalten werden.

 

Veröffentlichung Inhalte Content Marketing

Inhalte können auf einer Website, im Blog, in sozialen Netzwerken, Foren oder Presseportalen veröffentlicht werden.

 

Für Content Marketing ist zuerst eine Plattform für die Veröffentlichung des Contents/Inhalts notwendig.

  • Dazu gehört eine eigene Website mit schneller Ladezeit, einfacher Navigation und responsive Webdesign.  Ein Besucher muss schnell und einfach die gewünschten Informationen finden. Von Duplicate Content (doppeltem Inhalt) und Keyword Stuffing (überflüssigen Suchbegriffen) ist abzusehen, nur um das Ergebnis in Suchmaschinen zu verbessern. Der Inhalt einer Website sollte für den Besucher geschrieben werden und nicht für die Suchmaschine, aber trotzdem suchmaschinenoptimiert sein.
  • Eine Präsenz in sozialen Netzwerken hilft, Besucher auf die Website zu führen, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen und durch Kommunikation einen Informationsaustausch zu erreichen. Die Auswahl des passenden sozialen Netzwerks hängt vom Land, der Branche und der Konkurrenz ab.
  • In Blogs, Presseportalen oder Foren kann ein Expertenstatus aufgebaut werden durch die Veröffentlichung von qualitativ hochwertigem Inhalt.

Was ist guter Inhalt?

Guter Inhalt

  • weckt Interesse
  • macht neugierig
  • hilft bei der Lösung eines Problems
  • bietet nützliche Informationen
  • sollte klar strukturiert sein

Beliebt sind Checklisten, "10 Tipps, wie Sie ..." oder "Wie Sie in 3 Schritten ..."

Inhalte z. B. ein Produkt von allen Seiten zu zeigen, Arbeitsanleitungen oder andere Informationen können auch in einem Video sehr anschaulich gezeigt werden.

Ein Inhalt, der nur das Verkaufen zum Ziel hat, ist in der Regel nicht besonders ansprechend.

Produkte, die in einer humorvollen, emotional ansprechenden Weise in einer Geschichte beschrieben werden (das sogenannte Storytelling) verkaufen sich meist besser.

Kostenlose Angebote wie oben erwähnt können einen Anreiz geben, etwas auszuprobieren.

 

Content Marketing heißt für mich, eine Firma, ein Produkt oder eine Dienstleistung zur Verkaufsförderung online zu vermarkten, um online einen guten Ruf aufzubauen.

 

Dazu zählen wie bereits oben erwähnt

  • eine suchmaschinenoptimierte Website
  • eine Präsenz in sozialen Netzwerken
  • ein Blog

Online Anzeigen (Google AdWords, Anzeigen in YouTube, Facebook Anzeigen, Twitter Anzeigen, Pinterest Produkt Pins) müssen bei der Vermarktung auch erwähnt werden. Und natürlich die herkömmliche Werbung in Radio, Fernsehen, Zeitschriften, etc.

 

Ganz egal, wofür man sich entscheidet, alles ist aus Zeitgründen sowieso nicht möglich, eine Kombination aus diversen Möglichkeiten ist meist ideal, es muss regelmäßig aktualisiert werden und immer wieder neuen hochwertigen Inhalt geben.

 

Letztendlich dreht sich beim Content Marketing alles darum, online gefunden zu werden.

Der Satz "Content is king" (= Der Inhalt ist König) hat nach wie vor eine große Bedeutung für das Ranking in Suchmaschinen. Wie wichtig Google guter Inhalt ist zeigen das Google Panda Update, regelmäßige Änderungen der Suchalgorithmen von Google, um guten Inhalt zu finden und bessere Suchergebnisse zu liefern und die Einführung von Google Authorship. Anscheinend plant Google, die Authorshipbilder aus den Suchergebnissen wieder zu entfernen, was ich schade finde.

 

Mein Fazit

Content Marketing ist einfach nur die moderne Bezeichnung für Vermarktung mit digitalen Medien. Es ist weder alt noch neu, etwas zu vermarkten, nur die Art und Weise ändert sich durch das Internet.

 

Was ist Content Marketing für Sie?

Kommentare: 6 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Ann-Bettina (Mittwoch, 02 Juli 2014 09:02)

    Hallo Claudia,
    der größte Unterschied zwischen herkömmlichem Marketing und Content-Marketing ist, dass der Leser nicht mehr mit der Markenbotschaft "zwangsbeglückt" wird, wie bei Anzeigen. Er muss die Firmeninformation selber aufrufen und dafür muss man ihm natürlich einen guten Grund liefern. Also Informationen, die aus seiner Sicht interessant oder unterhaltend sind. An der Stellen machen viele Firmen noch Fehler, weil die Inhalte zu sehr von der Firma und zu wenig vom Kunden her ausgesucht werden.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • #2

    Claudia (Mittwoch, 02 Juli 2014 16:33)

    Hallo Ann-Bettina,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Da hast Du einen wichtigen Punkt angesprochen.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Michael Firnkes (Mittwoch, 02 Juli 2014 19:37)

    Vielen Dank für den Beitrag und die schöne Erläuterung für Einsteiger. Content Marketing hat zwei Seiten: Zum einen bringt es vor allem kleinere Unternehmen dazu, endlich darüber nachzudenken, was ein tatsächlicher Online-Mehrwert für die eigenen Kunden bedeutet. Nur dann können sie sich gegen die "Großen" behaupten. In diesem Sinne kann (!) Content Marketing für mehr Qualität sorgen.

    Andererseits hat die Diskussion um den Trend dafür gesorgt, dass immer mehr versteckte Werbeformate und -Botschaften im Web kursieren. Dann wird Content Marketing m.E. falsch verstanden. Denn es soll den Leser und damit potenzielle Kunden nicht täuschen. Diese Täuscheung könnte irgendwann als "Bumerang" zurückkommen, wenn der Nutzer den unterschwelligen oder gar versteckten Botschaften überdrüssig wird (sofern er sie entdecken kann),

  • #4

    Claudia Dieterle (Mittwoch, 02 Juli 2014 21:13)

    Vielen Dank für den Kommentar. Die Definition von Mehrwert bieten ist ein wichtiger Punkt bei der Vermarktung. Versteckte Werbung ist ein Problem, das wohl nicht so einfach zu lösen ist.

  • #5

    Kleckerlabor (Montag, 07 Juli 2014 16:17)

    Also ich freue mich immer über schöne Ebooks und Whitepaper, wichtig ist natürlich das Sie tatsächlich Mehrwert bieten

  • #6

    Claudia Dieterle (Montag, 07 Juli 2014 16:39)

    Hallo Patricia,
    vielen Dank für den Kommentar. Ich freue mich auch immer über nützliche E-Books und Whitepaper.
    Viele Grüße
    Claudia