Claudias praktischer Ratgeber für Eltern Bastelutensilien und Kreativität

Bastelutensilien und Kreativität

Bastelutensilien für kreatives Arbeiten
Die Kreativität von Kindern fördern

Kinder sind von Geburt an neugierige und kreative Menschen und immer auf Entdeckungsreise.

Babys freuen sich über Dinge, die sich bewegen und Geräusche machen.

Kleinkinder bauen gerne oder lassen bauen und zerstören dann wieder (z. B. Türme).

Kindergartenkinder malen und basteln gerne mit verschiedenen Materialien und sind stolz auf ihre Kunstwerke.

 

Folgende Dinge fördern die Kreativität:

  • Papier weiß, farbig oder bunt.
  • Mal- und Rätselblöcke.
  • Bunt-, Filz- oder Wachsstifte.
  • Wasserfarbkasten und Pinsel in verschiedenen Stärken.
  • Pappe, leere Kartons, Wolle, Stoffreste.
  • Aufkleber mit verschiedenen Motiven.
  • Verschiedene Scheren mit denen man z. B. auch Wellen, Zacken schneiden kann.
  • Alte Zeitschriften zum Ausschneiden von Bildern.
  • Klebeband, Klebstoff. Es gibt auch bunte Klebebänder mit Punkten, Herzen, usw.
  • Stempel. Es gibt Stempel mit verschiedenen Motiven oder Zahlen und Buchstaben.
  • Für Mädchen Perlen, Nylonfaden und Kettenverschlüsse zum Basteln von Ketten.
  • Knete mit Zubehör (z. B. Nudelholz, Ausstechförmchen, Dekorationsspritzen)

Es gibt Bücher mit Bastelideen, aber viele Kinder kommen auch von selbst auf Ideen, was sie basteln oder malen könnten.

 

Bilder werden bei mir mit dem Namen des Kindes und Datum beschriftet und in einem Ordner abgelegt. Besonders schöne Bilder werden eingerahmt und aufgehängt.

 

Meine Kinder sind gerade unter die Forscher gegangen. Dazu braucht man leere Flaschen, Gläser mit Deckel und Plastikbehälter, um diverse Dinge abzufüllen, zu sammeln und zu mischen. Wir haben einen sehr hohen Bedarf an Flüssigseife, Spülmittel und Shampoo für verschiedene Experimente. Die Forschungsgefäße stehen auf einem Tablett (dem Forschungslabor), falls etwas ausläuft. Bisher hat es nur einen leichten Wasserschaden gegeben und keine der bunten Mischungen ist explodiert. Wie heißt es so schön "Jugend forscht"?

 

Und wie fördern Sie die Kreativität Ihrer Kinder oder Enkelkinder?

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Kleckerlabor (Mittwoch, 27 August 2014 14:13)

    Obwohl ich keinen Kinder habe, hätte ich doch was zum Thema zu sagen und zwar sollte man besser die Finger lassen von Billig Bastel Materialien aus dem Lidl, Kick, Tedi usw das sie meisten sehr mit Schadstoffe belastet sind, ich habe mal Moosgummi gekauft im Kick, zuhause ausgepackt und gleich Kopfschmerzen bekommen weil es nur nach Lösungsmittel gerochen hat. Beim Lidl habe ich mal ein Rot bekommen das ich in diesen Farbton sonst noch nicht gesehen habe (ich bin Künstlerisch tätig), da habe ich der Verdacht gehabt das da Stoffen drin sind die in Deutschland schön längst nicht mehr zugelassen sind.

    Als Kind fand ich Kartoffel Stempel Super, In Wald gehen und Eichel und Kastanien suchen um danach Tiere draus zu basteln war auch Super oder die Abgefallene Blätter auf einen Papier und danach mit Farbe besprenkeln war auch einer von meine Favoriten:)

  • #2

    Claudia Dieterle (Mittwoch, 27 August 2014 14:35)

    Hallo Patricia,
    vielen Dank für den Kommentar. Stimmt, viele Artikel wie Bastelmaterial, Spielsachen, Kleidung, usw. enthalten Schadstoffe. Wenn es riecht, sollte man die Finger davon lassen. Kartoffelstempel und Figuren aus Kastanien kenne ich auch noch aus meiner Kindheit.
    Viele Grüße
    Claudia