Claudias praktischer Ratgeber Blogparade SEO Praxistipps

SEO Praxistipps

Zu jedem Thema gibt es viele Tipps
Und welche Tipps haben Sie?

it helps hat zu einer Blogparade Die 5 besten und effektivsten SEO Praxistipps für Anfänger eingeladen.

Nachfolgend ein paar Punkte, die ich wichtig finde:

 

Zielsetzung

Bevor man eine Website oder einen Blog erstellt, muss man sich im Klaren darüber sein, welche Ziele man verfolgt und welche Zielgruppe man erreichen will. Bei einer Website stehen die Produkte/der Service im Vordergrund, den man verkauft, bzw. bei Prominenten (Sänger, Schauspieler, Autoren, etc.) die Person. Beim Blog das Thema oder die Themen, über die man Artikel schreibt.

 

Domainname

Der Name der Domain sollte gut überlegt werden und zum Inhalt der Website bzw. des Blogs passen. Bei Prominenten ist es meist der Name der Person. Bei Firmen passt der Name der Firma oder auch eine URL, die den Suchbegriff enthält, mit dem das Produkt/der Service der Firma in der Suchmaschine gesucht werden könnte. Manche Firmen besitzen auch mehrere Domains, entweder mit unterschiedlichem Inhalt oder mit einer Weiterleitung zur Hauptwebsite.

Der Name der Domain sollte nicht zu lang sein, keine Sonderzeichen enthalten, Aufschluss über den Inhalt der Website/des Blogs geben und gut zu merken sein.

Hier finden Sie einen nützlichen Artikel von Jimdo zum Thema.

 

CMS System

Diese Website und der Blog sind mit Jimdo erstellt. Die Erstellung und Bedienung sind einfach, aber die Kommentarfunktion, das Folgen des Blogs, eine Übersicht der Blogartikel (auch nach Kategorien) könnten noch optimiert werden. Ich habe auch Blogs bei Google Blogger und WordPress, die ich betreffend Übersicht der Blogartikel, automatische Information per E-Mail über neue Kommentare oder Artikel und Analyse betreffend Aufruf der Artikel eher empfehlen würde. Joomla und Drupal werden auch gerne verwendet, da kann ich nichts zu sagen. Man muss sich das anschauen, welche Bedienung man als benutzerfreundlich empfindet.

 

Tipps für Bloganfänger

Meine Tipps für Blog-Anfänger finden Sie hier.


SEO Tipps

  • Ein passender Domainname für die Website oder den Blog.
  • Aussagekräftige URL-Namen für jede Seite bzw. jeden Blogartikel.
  • Bilder mit aussagekräftigen Dateinamen (also nicht img_1234.jpg), Bildunterschrift und Alternativtext (erscheint beim Mouseover). 
  • Interne Verlinkungen zur Vereinfachung der Navigation. Externe Verlinkungen, die thematisch zur Website/zum Blog passen. Bei Blogs kann man Blogparaden veranstalten und sich gegenseitig mit den Teilnehmern verlinken.
  • Icons mit den sozialen Netzwerken, in denen man vertreten ist.
  • Suchbegriffe zum Thema der Website/des Blogs in der Domain, den Überschriften, im Text, bei den Bildern, aber kein Keyword-Stuffing (Vollstopfen mit Suchbegriffen, was die Lesbarkeit beeinträchtigt und von Google nicht geschätzt wird). Suchbegriffe können durch die Formatierung fett auch noch hervorgehoben werden.
  • Es spielt eine Rolle wie alt die Website ist, kurz gesagt: je älter, desto besser für das Suchergebnis. Deshalb im Vorfeld den Domainnamen und das CMS-System gut überlegen, um nach Möglichkeit einen späteren Umzug zu vermeiden.
  • Regelmäßig den Inhalt der Website aktualisieren bzw. neue Blogartikel veröffentlichen.
  • Aktivitäten in sozialen Netzwerken und Kommentieren in anderen Blogs.
  • Egal, was man tut, auf den guten Inhalt kommt es an. Lieber weniger und qualitativ hochwertig als mehr und minderwertig.

Der größte Erfolg

Das sind eindeutig die Besucher auf der Website oder im Blog und die Kontakte und Kommentare, die man erhält.

 

Welche Tipps haben Sie noch?

Kommentare: 8 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Ann-Bettina (Mittwoch, 10 September 2014 10:33)

    Hallo Claudia,
    du hast ja schon sehr umfassende Tipps gegeben. Ich würde in Bezug auf Blogs noch hinzufügen: Kommentare zulassen. Die Möglichkeit so direkte Rückmeldungen der Leser zu bekommen, ist einer der wichtigsten Vorzüge eines Blogs.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • #2

    Claudia (Mittwoch, 10 September 2014 10:56)

    Hallo Ann-Bettina,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Stimmt, Blogs leben von Kommentaren. Verstehe ich nicht, warum manche diese nicht zulassen oder nach einem bestimmten Zeitraum schließen.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Ann-Bettina (Mittwoch, 10 September 2014 14:26)

    Hallo Claudia,
    das Schließen nach einen bestimmten Zeitraum hat einen ganz einfachen Grund - es reduziert Spam-Kommentare, da diese bevorzugt auf ältere Artikel gesetzt werden. Deshalb schließe ich auch Kommentare nach 3 Monaten. Hat die Zahl des Spams von ca. 1.000/Tag auf 100/Tag reduziert.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • #4

    Claudia (Mittwoch, 10 September 2014 14:45)

    Hallo Ann-Bettina,
    das ist natürlich ein guter Grund, die Kommentarfunktion zu schließen. Es gibt aber Blogger, die auch ältere Artikel, die ich noch nicht kenne, nochmal in sozialen Netzwerken veröffentlichen und da finde ich es dann manchmal schade, wenn ich nicht mehr kommentieren kann.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #5

    Ann-Bettina (Mittwoch, 10 September 2014 15:01)

    Hallo Claudia,
    natürlich ist das schade. Ich finde es auch extrem schade, dass ich, aus demselben Grund, nur noch Kommentare auf Deutsch zulasse. Aber, wenn du dich mal eine Zeit lang jeden Tag durch ein paar hundert Kommentare gelesen hast, um ein oder zwei echte heraus zu filter... Das ist irgendwann einfach nicht mehr machbar.
    Allerdings könnte man sich überlegen für ältere Artikel, die man noch mal in Social Media Kanälen bewirbt, die Kommentare wieder zu öffnen. Zumindest bei Wordpress geht das ja auf Artikelbasis.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • #6

    Claudia (Mittwoch, 10 September 2014 15:45)

    Hallo Ann-Bettina,
    das mit den Spam-Kommentaren ist wirklich ein Ärgernis und ein Captcha schreckt viele ab, überhaupt zu kommentieren, da die Bilder oft sehr schlecht lesbar sind. Ein Kompromiss wäre, bei erneuter Veröffentlichung die Kommentarfunktion für einen bestimmten Zeitraum wieder zu öffnen.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #7

    RichArt (Donnerstag, 11 September 2014 08:27)

    Hallo
    Habe keine Tipps, aber danke möcht ich sagen für die guten Artikel die ich leider viel zu spät entdeckt hab...
    Hab mir vor etwa 3 Monaten meine 2. website gebastelt, d.h. Bin immer noch daran... Funktioniert aber schon ganz ordentlich und den einen oder anderen Ratschlag auf dieser tollen Seite werd ich sicher noch nutzen können.
    Freu mich weitere Perlen zu finden.
    Eine gute Zeit und liebe Grüsse
    RichArt

  • #8

    Claudia (Donnerstag, 11 September 2014 12:00)

    Hallo Richard,
    vielen Dank für den netten Kommentar. Freue mich, wenn der Artikel nützlich ist.
    Viele Grüße
    Claudia