Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Tipps gegen Langeweile

Tipps gegen Langeweile

Wie kann man Kinder mit Langeweile beschäftigen?
Eine Burg aus Pappe bemalen

Geli von Familie & Freizeit hat zu einer Blogparade eingeladen 1 Monat gegen Langeweile.

 

Nach den langen Sommerferien ist das eine gute Frage, wie man Kinder beschäftigt.

 

Nachfolgend meine Tipps:

 

Bücher

Da ich selbst gerne lese, haben wir auch sehr viele Kinderbücher. Die werden wahrscheinlich nicht alle gelesen sein, bis die Kinder groß sind. In der Schul- und Stadtbücherei können auch Bücher geliehen werden.

 

Basteln

In meinem Artikel Bastelutensilien und Kreativität habe ich bereits darüber geschrieben, wie man die Kreativität von Kindern mit diversen Utensilien fördern kann.

Die Burg aus Pappe (siehe Bild, gibt es auch als Haus, Hundehütte, etc.) ist auch eine gute Idee. Nach dem Aufbauen sind die Kinder mit dem Anmalen beschäftigt und können dann darin spielen.

 

Höhlen

Meine Kinder bauen gerne Höhlen. Die können im Hochbett, unter einem Tisch oder mit Stühlen einfach gebaut werden. Man braucht nur genügend Decken, Wäscheklammern, Kissen, Kartons und Kisten. Die Wäscheklammern dienen zur Befestigung. Mit Kartons und Kisten (bei uns werden leider auch Bücherstapel verwendet) dienen teilweise als Wände.

 

Forschung

Meine Kinder forschen gerne. Dafür werden leere Flaschen, Gläser und Plastikbehälter mit Deckel benötigt. Dann werden Flüssigkeiten wie Shampoo, Spülmittel, Flüssigseife, Gräser, Steine und was man so draußen findet, gesammelt, abgefüllt und gemischt. Um eine größere Sauerei zu vermeiden, stehen die Behälter auf einem Tablett. Selbstverständlich kann ich keine Haftung bei Nachahmung übernehmen. :-) Bei uns gab es bisher nur einen kleineren Wasserschaden.


Verkleiden

Die meisten Kinder verkleiden sich gerne. Fasnachtskostüme mit entsprechenden Accessoires, Hüte, Kappen, ausrangierte Kleider in einer großen Kiste aufbewahren und zur Verfügung stellen. Dann kann die Modenschau beginnen. Besonders viel Spaß macht es Kindern, wenn sie im Keller eine Kleiderkiste entdecken, die eigentlich nicht zum Spielen gedacht ist.

 

Theater

Rollenspiele oder Theater spielen macht auch immer Spaß. Dazu kann man die o. e. Kleidung verwenden oder Handpuppen. Dann wird ein Stück inszeniert und die Eltern als Zuschauer eingeladen.

 

Schwimmen

Die meisten Kinder gehen gerne ins Schwimm- oder Strandbad, besonders wenn es tolle Rutschen gibt.

 

Spielplätze

Einfach mal einen anderen Spielplatz ausprobieren, den die Kinder noch nicht kennen.

 

Verabredungen

Nicht alle Kinder fahren in den Ferien weg oder sind in den kompletten Ferien vereist, deshalb vorher fragen, wer da ist und Verabredungen ausmachen.

 

Ferienangebote

Viele Schulen, Vereine, Freizeit- und Kultureinrichtungen bieten in den Ferien Ausflüge, Ferienlager oder ein spezielles Programm an. Rechtzeitig erkundigen und anmelden.

 

Ausflüge

Folgende Ausflugsziele kann ich neben Zoos, Freizeitparks und Erlebnisbädern empfehlen:

  • Wild- und Freizeitpark Allensbach mit Wildtieren, Streichelzoo und Abenteuerspielplatz.
  • Insel Mainau mit Schloss, Palmen- und Schmetterlingshaus, einer Vielfalt an Blumen, Pflanzen und Bäumen, Streichelzoo und großem Spielplatz.
  • Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck mit Kühen, Kälbern, Schweinen, Schafen, Eseln, Ziegen, Gänsen, Hühnern und Museum mit historischen Gebäuden. Die Schweinehut der Schwäbisch-Hällischen Landschweine fand ich besonders interessant. Hier finden Sie eine kleine Animation.
  • Affenberg Salem mit Berberaffen, Störchen, Damwild, Schwänen, Graugänsen, Stockenten und anderen Wasservögeln, Spielplatz und Souvenirladen.
  • In diversen Städten gibt es eine Playmobil-Ausstellung, z. B. in Konstanz.

Und welche Tipps haben Sie gegen Langeweile?

Kommentare: 5 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Angelika (Montag, 06 Oktober 2014 12:50)

    Vielen Dank fürs Mitmachen!
    Deine Beitrag ist wirklich sehr ausführlich! :)

    Wird direkt mit aufgenommen.

    Lieben Gruß, Geli

  • #2

    Claudia (Montag, 06 Oktober 2014 13:10)

    Hallo Angelika,
    vielen Dank für den Kommentar. Hat Spaß gemacht, den Artikel zu schreiben.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Petra (Dienstag, 07 Oktober 2014 19:05)

    Die Tipps sind richtig klasse und viele davon helfen mir des öfteren wenn es wieder einmal tagelang geregnet hat und die Kinder schlechte Laune bekommen weil sie zu viel im Haus spielen müssen. Besonders das Höhlenbauen und Basteln mögen sie dann sehr gerne.

  • #4

    Claudia (Dienstag, 07 Oktober 2014 20:40)

    Hallo Petra,
    vielen Dank für den Kommentar. Deshalb hat mir die Blogparade auch gefallen, weil es viele Möglichkeiten gibt und es interessant ist, welche Tipps andere haben.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #5

    Alex L (Montag, 03 November 2014 13:46)

    Hi Claudia, ich habe keine eigenen Kinder, aber wenn ich sie hätte, dann wäre ich mit denen ganz sicher in die örtliche Eishalle gefahren. Schön übers Eis flitzen und alles um sich herum vergessen, zumindest für einen Augenblick. Das hätte uns gut getan.

    Die Kinder mögen Eislaufen und wenn die Schlittschuhe noch in Ordnung sind und man nicht krank ist, dann macht diese Freizeitbeschäftigung richtig viel Spass und zaubert Lächeln im Gesicht des Kindes.