Claudias praktischer Ratgeber Blogparade Der perfekte Urlaub

Der perfekte Urlaub

Eine schöne Gegend rund um den Bodensee
Der Bodensee ist ein beliebtes Urlaubsziel

Max Adler hat zu einer Blogparade eingeladen Pauschaltourist oder individuell in den Urlaub?

Hier meine Antworten auf seine Fragen:

 

Pauschal oder individuell?

Das hängt davon ab, ob man seinen Urlaub lieber selbst planen möchte oder pauschal ein festes Programm vorzieht. Individuell macht mehr Arbeit, pauschal ist bequemer. Eine individuelle Reise kann mit oder ohne Reisebüro geplant werden. Ich kann mich im Reisebüro beraten lassen und dann eine individuelle Pauschalreise nach meinen Vorstellungen buchen.


All Inclusive oder Halbpension?

Wer tagsüber gerne Ausflüge macht, ist mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) besser bedient, weil man nicht von festen Essenszeiten abhängig ist. Allerdings muss man sich dann auch selbst verpflegen oder ein Restaurant suchen. Mit Vollpension ist das Essen bequemer.


Bettenburg oder Aparthotel?

Wenn man im Urlaub möglichst flexibel sein will, ist ein Apartment eine gute Lösung. Wenn man Wert legt auf einen gewissen Komfort, ist ein Hotel besser geeignet.


Flugzeug oder Auto?

Das kommt auf das Urlaubsziel an. Wenn es weiter weg ist, muss man meist fliegen. Mit dem eigenen Auto ist man vor Ort flexibler für Ausflüge. Wobei man sich auch vor Ort ein Auto mieten kann. Die Möglichkeiten dazu sollten aber vor der Reise geklärt werden.

 

Mietwagen oder Touribus?

Mit dem Mietwagen oder eigenen Auto vor Ort ist man unabhängig, sollte aber englisch oder die Sprache des Landes sprechen, um nach dem Weg fragen zu können. Mit dem Touribus ist man von anderen Menschen abhängig und kann nicht länger an einem Ort bleiben, der besonders gut gefällt.


Apartment oder Campingplatz?

Im Apartment oder Wohnwagen muss man sich wie zu Hause um einkaufen, kochen, putzen, aufräumen, etc. selbst kümmern, nur an einem anderen Ort. Das Apartment ist an einem fixen Ort gebucht, der Campingplatz kann gewechselt werden. Ich persönlich ziehe ein Hotel vor.


Rundreise oder nur ein Ort?

Es gibt Städte (z. B. Paris), wo es so viel zu sehen gibt, so dass es sich lohnt, eine Reise zu machen, wo nur dieser Ort bereist wird. Manche Städte (z. B. Amalfi-Sorrent) lassen sich aber auch sehr schön zu einer Rundreise verbinden.

 

Fazit

Es kommt darauf an, was man von seinem Urlaub erwartet.

Faulenzen oder aktiv sein?

Schwimmen im Meer oder wandern in den Bergen?

Land und Leute kennenlernen oder einfach nur ausspannen?

Je besser man vorab mit den Mitreisenden klärt und plant, desto weniger unerwartete Überraschungen gibt es im Urlaub.

Noch ein Tipp: Nicht am ersten Urlaubstag wegfahren und am letzten wiederkommen.

 

Wer am schönen Bodensee wohnt, muss eigentlich nicht in Urlaub fahren.

 

Und wie verbringen Sie Ihren Urlaub am liebsten?

Kommentare: 5 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Peter Ehrlich (Mittwoch, 08 Oktober 2014 09:54)

    Der perfekte Urlaub hängt von denjenigen ab die ihnen gestalten. Wer selbst nicht gestaltet, lässt gestalten. Das kann nur in Ausnahmen ein perfekter Urlaub sein.

    Pauschal oder Individuell?
    So ist es auch bei der Frage, individuell oder pauschal. Das hängt vom jeweiligen Reiseziel ab. Wer seine Reise selbst gestaltet, tut das nach ganz individuellen Gesichtspunkten. Oft gibt es Grenzen. Meist ist das der Zeitfaktor oder eine sprachliche Barriere. Was spricht hier dagegen, eine Pauschalreise zu buchen bzw. pauschale Reisebausteine mit einzubauen? Für manche Reisen würde ich sogar dringend Pauschalangebote ab/bis Deutschland empfehlen. Ich denke beispielsweise an bestreikte Flughäfen.

    Verpflegung und Unterkunft sind stark miteinander verbunden.
    Wer eine 5-Sterne Suite bucht, will sich einfach nur wohlfühlen. Natürlich legen die Reisenden auch wert auf gepflegte Mahlzeiten ein außergewöhnliches Ambiente und gegen einen Barbesuch zwischendurch ist auch nicht einzuwenden. Familien mit kleineren Kindern wählen oft Halbpension. Kinder brauchen regelmäßige Mahlzeiten, sonst werden sie quenglig. Wer nur in Hotelnähe bleibt, wählt auch schon einmal Alles Inklusive.
    Ich selbst bevorzuge kleine Hotels, Fincas oder Ferienwohnungen. Das hängt von den jeweiligen Angeboten ab. Bin ich mit Kindern unterwegs, nutze ich auch schon einmal die Angebote größerer Hotels.

    Flugzeug oder Auto?
    Das hängt vom Reiseziel ab. Wer jedoch Flugangst hat, wird sicherlich mit dem Auto fahren. In den letzten Jahren kommen Bahn- und Linienbusanreisen hinzu. Ich kenne immer mehr junge Leute, die keinen Führerschein machen und diese Alternative nutzen.

    Mietwagen oder Touribus?
    Meine persönliche Freiheit in der Reiseregion bietet mir ein Mietwagen. Wenn ich vom Touribus überhaupt reden kann, dann nur in privaten Kleinstgruppen oder bis max. 12 Reisegästen. Wobei meine optimale Gruppengröße bei 6 Leuten liegt.

    Den Campingplatz habe ich hinter mir gelassen. Ich bin auch kein Freund von Campmobilen. Als Jugendlicher habe ich oft im Wald geschlafen. Heute bevorzuge ich ein ordentliches Bett.

    Wenn ich mit dem Auto toure, versuche ich wenigsten 2 bis 3 Nächte in einem Hotel zu bleiben. Wenn man mit dem Auto von Hotel zu Hotel fährt, hat man oft zu wenig Zeit sich in der Region umzusehen. Das Thema schneidet sich mit pauschal oder individuell. Wenn schon von Hotel zu Hotel, dann mit einer Touritour (mit den genannten Kriterien). Das ist ein Vorteil einer Pauschale. Sie sind gut organisiert. Das bekommt man in den wenigsten Fällen selbst hin.

    Mein Fazit:
    welche Mittel ich verwende, hängt von der Gestaltung meiner Reise bzw. meines Urlaubes ab. Ich tendiere eher zu individuell und nutze dabei Pauschalen, wenn sie meinen Vorstellungen entsprechen.
    Claudia, auch ich könnte sagen, ich habe die Sächsische Schweiz vor der Haustür. Da brauche ich keinen Urlaub. Ich bin sehr oft im Jahr in dieser einzigartigen Felsenwelt und mache Urlaub für einen Tag. Auch den finde ich wichtig.
    Übrigens in ein 5-Sterne-Hotel zieht es mich nicht. Da fühle ich mich nicht wohl.

  • #2

    Claudia Dieterle (Mittwoch, 08 Oktober 2014 10:52)

    Hallo Peter,
    vielen Dank für diesen ausführlichen Kommentar, der auch ein passender Beitrag für diese Blogparade ist und noch eingereicht werden könnte.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Daniel (Dienstag, 17 Mai 2016 14:55)

    Hey Claudia, ich hatte es schon Ulrike vom Bambooblog.de gefragt ... Warum wird Pauschal (Reisebüro) und Individual (ich für mich selbst) so schwarz/weiß unterschieden.

    Ich plane seit vielen Jahren zusammen mit meinen Kunden eine "individuelle Pauschalreise". Wie würde es der Marketing-Sprecher von Mini sagen. Einen identischen Mini wirst du nie auf der Straße sehen. So sehen wir es auch!

    A) So macht mir die Arbeit am meisten Spaß.
    B) Der Reisende erhält die Reise die er möchte!

    Viele Aspekte hat Peter bereits angesprochen ;) Gefühlt ist "Pauschalreisender" ein Schimpfwort. Das muss allerdings nicht sein. Den es gibt durchaus sinnvolle Punkte einer solchen Reise. Vielleicht heißt pauschal auch nur, dass der Hin- und Rückflug und die Unterkünfte feststehen!? Vielleicht können aber die Unterkünfte vorher enorm individuell geplant werden!?

    Deine Unterscheidungen finde ich wiederum toll. All diese Punkte gehen wir ebenfalls durch und besprechen diese.

    Vielleicht hast du ja die Muse und überarbeitest deinen Artikel noch einmal? Ich denke nach etwa 2 Jahren haben sich einige Punkte verändert. Und wenn nicht, ist das auch eine Aktualisierung wert ;)

  • #4

    Claudia (Dienstag, 17 Mai 2016 15:17)

    Hallo Daniel,

    vielen Dank für den ausführlichen Kommentar. Eine Pauschalreise ist für mich eine Reise, wo ich selbst nichts planen muss, ein Komplettpaket, das ich mir aussuche. Eine individuelle Reise plane ich selbst nach meinen Vorstellungen, selbstverständlich kann ich die entweder ganz allein selbst oder mit Hilfe eines Reisebüros buchen. Das Wort "Pauschalreise" ist für mich kein Schimpfwort. Ich habe noch eine Ergänzung gemacht bei diesem Punkt.

    Viele Grüße
    Claudia

  • #5

    Daniel (Dienstag, 24 Mai 2016 11:02)

    Hey Claudia,

    schöne Ergänzung. Habe das Wörtchen "Pauschalreise" in anderen Blogs eher als Schimpfwort aufgefasst, was ich eben schade finde.

    LG daniel