Claudias praktischer Ratgeber zur Weihnachtszeit

Weihnachtszeit

Wie dekorieren Sie an Weihnachten?
Traditionen in der Weihnachtszeit

Lothar vom Blog AV100 hat zu einer Blogparade Die Wohnung weihnachtlich dekorieren eingeladen.

 

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Weihnachtspyramiden,  Räuchermännchen und den Weihnachtsbaum, Dinge, die in meiner Kindheit immer vor Weihnachten aufgestellt und im Januar wieder abgeräumt wurden. Unter dem Weihnachtsbaum lagen dann wie wahrscheinlich in den meisten Familien die Geschenke.

 

Bei uns gibt es am 1. Dezember Adventskalender für die Kinder. Dieses Jahr sogar 2 für jedes Kind, einer mit Schokolade und einer mit kleinen Geschenken. Das macht den Kindern Spaß, morgens die Zahl des Türchens zu suchen, das geöffnet werden kann, und die Tage zu zählen bis endlich Weihnachten ist.

 

Am Nikolaustag werden nur Süßigkeiten geschenkt (Gummibärchen und Lebkuchen dieses Jahr). Spielzeug und andere teure Sachen an diesem Tag finde ich zu viel.

 

Der Weihnachtsbaum wird ca. 3 Wochen vor Weihnachten aufgestellt und von den Kindern geschmückt.

 

Die Stimmung im Dezember ist freudige Erwartung, Ungeduld, dass die Weihnachtsferien beginnen und endlich die Geschenke ausgepackt werden können. Mir gefällt es, wenn kleine Kinder noch an den Weihnachtsmann glauben und sich deshalb bemühen, brav zu sein, damit er auch bestimmt vorbeikommt, wenn sie sich Gedanken machen, wie der Weihnachtsmann aussieht und ob sie das Glück haben, ihn mal sehen zu können bevor er wieder geht.

 

Nach Weihnachten sind die Adventskalender leer, der Bauch voll, die Kinder aufgedreht. Im Januar kommt der Weihnachtsbaum wieder weg, die Erwachsenen haben gute Vorsätze für das neue Jahr, der Alltag hat uns wieder.

 

Und was ist bei Ihnen in der Weihnachtszeit üblich?

Kommentare: 6 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Hans (Montag, 22 Dezember 2014 10:10)

    Hallo Claudia,
    ich mag Weihnachten und die Zeit davor sehr, auch wenn der Zauber, den es in der Kindheit hatte, mittlerweile verflogen ist. Aber, wenn die Kinder aus den Familien und die Patenkinder ihre Geschenke auspacken, kommt er auch für einen Moment zurück.
    HG Hans

  • #2

    Claudia (Montag, 22 Dezember 2014 14:48)

    Hallo Hans,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Das hast Du schön formuliert mit dem Zauber der Kindheit, der verflogen ist und einen Moment zurückkommt.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    www.av100.de (Mittwoch, 24 Dezember 2014 14:41)

    Hallo Claudia,
    vielen Dank für Deinen Beitrag zu meiner Blogparade.

    Schöne Weihnachten und viele schöne Geschenke :-)
    Lothar

  • #4

    Claudia (Mittwoch, 24 Dezember 2014 20:28)

    Hallo Lothar,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Wünsche Dir auch schöne Weihnachten.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #5

    Alex L (Donnerstag, 25 Dezember 2014 05:47)

    Hi Claudia, toller Artikel! Also ich kann mich noch an meine Kindheit entsinnen und wir hatten auch immer im Dezember den Weihnachtsbaum geschmückt und behangen. Damals war ich noch in meiner ersten Heimat Russland und Geschenke gab es an Silvester, den 31.12. Da freute man sich als Kind immer, wenn es etwas Schönes gegeben hat.

    Heute bin ich schon aus dem Alter raus und da ich alleine und als Single lebe, schmücke ich keine Weihnachtsbäume mehr. Bei den Eltern gibt es auch keinen Baum mehr, da die Kinder schon aus dem Elternhaus raus sind.

    Der Familienzusammenhalt ist dennoch vorhanden, auch wenn viele weit weg voneinander leben.

  • #6

    Claudia (Donnerstag, 25 Dezember 2014 12:05)

    Hallo Alex,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Interessant, dass es bei Euch die Geschenke an Silvester gab. Stimme Dir zu, Familienzusammenhalt ist wichtig.
    Viele Grüße
    Claudia