Claudias praktischer Ratgeber zur Zeit

Zeit ist kostbar

Nutzen Sie Ihre Zeit richtig?
Unsere Zeit ist kostbar

Jeder von uns hat einen 24-Stunden-Tag. Es bleibt jedem selbst überlassen, wie er/sie diese Zeit nutzt. Keine Zeit zu haben ist eine beliebte Ausrede, wenn jemand nicht will.

 

Welche Dinge sind wichtig Familie, Beruf, Hobbys oder Besitz? Wo setze ich meine Prioritäten und teile dementsprechend meine Zeit zu?

 

Ist der Beruf nur zum Geldverdienen oder eine Berufung? In der Regel hat man mehr Arbeitszeit als Freizeit, deshalb sollte die Arbeit nach Möglichkeit Spaß machen und kein Warten auf den Feierabend sein.

 

Hat man neben der Arbeit genügend Zeit für einen Ausgleich und seine Hobbys? Oder leidet die Familie, weil man zu viel arbeitet oder zu viel Zeit für seine Hobbys aufwendet?

 

Burnout ist heute weit verbreitet, wenn Menschen sich über ihre Arbeit definieren und einen Ausgleich dazu vernachlässigen. Es gibt Menschen, die sich zu viel zumuten bis sie wirklich nicht mehr können, weil sie nicht delegieren können, anderen Menschen helfen wollen (z. B. Krankenschwestern, Altenpfleger, Menschen, die ein Familienmitglied pflegen). Es gibt zu viel Aktivität und zu wenig Ruhe. Der Tag scheint nicht genügend Stunden zu haben, um alles zu schaffen. Oft vergeht sehr viel Zeit bis die Betroffenen merken, dass sie ausgebrannt sind.

 

Dem gegenüber steht das Boreout, eine Unterforderung am Arbeitsplatz. Die Qualifikation ist höher als es nötig wäre für die Arbeit, es gibt zu wenig zu tun. Aus Angst vor einer Kündigung wird Arbeit vorgetäuscht, obwohl in Wahrheit nur die Zeit totgeschlagen wird. Hier scheint Zeit im Überfluss vorhanden zu sein.


Im Haushalt kann man Zeit sparen und mit einem guten Zeitmanagement kann man seine Zeit effizienter nutzen.


Wenn man an der Bushaltestelle, im Kaufhaus, Supermarkt, beim Arzt oder bei anderen Gelegenheiten warten muss, nicht ärgern, sondern die Zeit sinnvoll nutzen für ein nettes Gespräch, das Lesen einer Zeitschrift oder eines Buches, eine Meditationsübung oder eine andere gedankliche Ablenkung.

 

Es ist wichtig, in der Gegenwart zu leben anstatt sich über die Vergangenheit zu grämen oder über die Zukunft Sorgen zu machen. Aus Fehlern in der Vergangenheit zu lernen, um sie in Zukunft zu vermeiden, sich aber in der Gegenwart nicht mehr über seine zu Fehler ärgern. Viele trauern auch der guten alten Zeit nach. Jede Zeit hat bzw. hatte ihre Vor- und Nachteile.

 

Wenn die Zeit vergangen ist, können wir sie nicht wieder- oder zurückholen. Sie ist unwiderruflich verloren. Eine verlorene oder verpasste Kindheit kann weder von den Kindern noch von den Eltern nachgeholt werden. Man kann so gut wie gar nichts rückgängig machen. Aber es auch gibt Dinge, die man zu einem späteren Zeitpunkt nachholen kann.

 

Die lateinische Sentenz Carpe diem (wörtlich = pflücke den Tag, d. h. genieße den Tag) des römischen Dichters Horaz  ist die Aufforderung, unser Leben heute zu genießen und nicht auf den nächsten Tag zu verschieben.

 

Was tun Sie, um Ihre Zeit zu genießen?

Kommentare: 6 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Ede-Peter (Mittwoch, 18 Februar 2015 15:13)

    Hallo Claudia,
    ein sehr schöner Artikel über die och so kostbare Zeit (die wir ja nie Haben).
    Was ich ein wenig widersprüchlich finde, ist deine Aussage:
    "Wenn die Zeit vergangen ist, können wir sie nicht wiederholen oder etwas nachholen. Sie ist unwiderruflich verloren ... "
    ... oder etwas nachholen - es gibt doch so viele Dinge (außer der Zeit natürlich) die wir beizeiten nachholen können, auch wenn es manches mal zu spät dafür ist (dann haste wieder recht).
    LG Ede

  • #2

    Claudia (Mittwoch, 18 Februar 2015 17:04)

    Hallo Ede,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich meinte damit, dass wir die Zeit selbst nicht wiederholen können oder z. B. unsere Kindheit nachholen können, weil sie vorbei ist. Dinge, die wir verpasst haben, gerne gemacht hätten, die können wir dann zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #3

    Alex L (Mittwoch, 18 Februar 2015)

    Hallo Claudia,
    ich weiss meine Zeit zu geniessen und in der Frezeit bin ich natürlich im Internet und das Medium geniesse ich schon. Ich versuche, meine Freizeit sinnvoll zu nutzen und wenn ich im Internet etwas auf die Beine gestellt habe, dann ist es sinnvoll für mich. Jeder teilt sich die freie Zeit selbst ein und bei jedem ist es sehr unterschiedlich.

    Wenn ich meine Verwandte besuche, dann bin ich mal nicht online und geniesse dort die Zeit mit ein bisschen Natur und dem Bodden. Es gibt immer etwas, was man mit der eigenen Zeit anfangen kann.

    Hattest du hier nicht mal Captcha gehabt oder so was?

  • #4

    Claudia (Mittwoch, 18 Februar 2015 18:08)

    Hallo Alex,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Du scheinst Dir Deine Zeit sehr überlegt und sinnvoll einzuteilen und sie zu genießen.
    Nein, ein Captcha hatte ich hier nie, ich möchte es Lesern, die kommentieren wollen, so einfach wie möglich machen.
    Viele Grüße
    Claudia

  • #5

    Karin (Donnerstag, 19 Februar 2015 18:34)

    Ein sehr schöner Artikel. Wir sollten alle mehr versuchen, Zeit zu genießen. Nicht jede freie Minute sollte man verplanen.... lieber bewusst die Zeit ohne Aktivitäten verbringen.
    lg

  • #6

    Claudia (Freitag, 20 Februar 2015 08:43)

    Hallo Karin,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Stimmt, man sollte auch mal Zeit ohne Aktivität verbringen und die Zeit bewusst genießen.
    Viele Grüße
    Claudia